Wahl des Kommitees für Hadronen- und Kernphysik


Dies ist die Startseite zur elektronischen Wahl der Mitglieder des Komitees für Hadronen- und Kernphysik. Das Komitee ist die gewählte Vertretung der Hadronen- und Kernphysikgemeinschaft in Deutschland und nimmt Beratungsfunktionen gegenüber dem BMBF wahr.
Es gibt acht thematische Wahlkreise. Aus jedem dieser Wahlkreise ist der Kandidat, der die meisten Stimmen auf sich vereinigt, gewählt. Jeder Wahlberechtigte hat insgesamt 8 Stimmen. Pro Wahlkreis und pro Kandidat können bis zu 3 Stimmen abgegeben werden. Die Abgabe von weniger als 8 Stimmen ist zulässig.
Die Wahl fand vom 7. Mai 2013 bis 7. Juni 2013 auf elektronischem Wege statt.

Ergebnis der KHuK Wahl nach Wahlkreisen und Kandidaten:

Abgegebene Atimmen: 755 (55.6%)

Wahlkreis 1: Experimentelle Schwerionenphysik Laura Fabbietti (TU Muenchen): 274 Yvonne Leifels (GSI): 291 Joachim Stroth (Uni Frankfurt/GSI): 248 Hannes Wessels (Uni Muenster): 301
Wahlkreis 2: Kernstruktur, Nukleare Astrophysik Michael Block (GSI/HIM): 221 Norbert Pietralla (TU Darmstadt): 345 Rene Reifarth (Uni Frankfurt): 227
Wahlkreis 3: Elektromagnetische Sonden Frank Maas (GSI/HIM): 448
Wahlkreis 4: Hadronische Sonden Klaus Peters (GSI/Uni Frankfurt): 262 Ulrich Wiedner (Uni Bochum): 265
Wahlkreis 5: Fundamentale Wechselwirkungen Yuri Litvinov (GSI): 349 Kai Zuber (TU Dresden): 243
Wahlkreis 6: Beschleuniger, Exp. Großgeräte Kurt Aulenbacher (Uni Mainz/HIM): 296 Oliver Boine-Frankenheim (GSI/TU Darmstadt): 210 Holger Podlech (Uni Frankfurt): 132
Wahlkreis 7: Theorie - Schwerionen/Kernstruktur Bengt Friman (GSI): 297 Carsten Greiner (Uni Frankfurt): 284 Achim Schwenk (TU Darmstadt): 215
Wahlkreis 8: Theorie - Hadronen Norbert Kaiser (TU Muenchen): 181 Lorenz von Smekal (Uni Giessen): 256 Hartmut Wittig (Uni Mainz/HIM): 284


Sollten Sie Fragen bezüglich der Wählerliste, der Wahlkreise, der Themen oder der Kandidaten/Kandidatinnen haben, bitte ich Sie sich an Herrn Prof. Peter Senger, GSI (Email: P.Senger at gsi.de) zu wenden.

Bei eventuellen technischen Fragen zur Wahl wenden Sie sich bitte an Dr. Lars Schmitt (Email: khukwww at gsi.de)



(C) Darmstadt, Juni 2013, GSI